hier können sie Online Ihren Wunschtermin buchen


Was ist Rolfing®?

Rolfing® ist eine Form der Körperarbeit, die Ihren Körper «neu organisiert» und Ihre Wahrnehmung verbessert, damit Sie sich bewusster halten und bewegen – so, wie es die Natur für uns vorgesehen hat. Die gezielten Griffe des Rolfers lösen Faszien überall dort, wo sie verklebt, verhärtet oder verformt sind. So sind Sie bald beweglicher, vitaler und haben weniger Schmerzen. Mit Bewegungstipps und Übungen zur Schulung der Selbstwahrnehmung hilft Ihnen der Rolfer dabei, schlechte Gewohnheiten loszuwerden. So fühlen Sie sich bald wieder im Einklang mit Ihrem Körper und können die Resultate auch langfristig halten.

Im Unterschied zu den meisten anderen Körpertherapien setzt Rolfing® bei den Faszien an. Dieses Bindegewebe umhüllt Muskeln, Knochen, Nerven sowie Organe und gibt unserem Körper seine individuelle Form.

 

Rolfing® ist eine Behandlungsmethode, die unausgeglichene Strukturen des Körpers mit einer spezifischen Art der manuellen Technik wiederherstellt. Dabei bringt Rolfing® die inneren Kräfte des Körpers in eine neue Beziehung zur Schwerkraft. Es setzt im Körper einen Aufrichtungsprozess in Gang, der sich nach der Behandlung fortsetzt und auch die eigene Wahrnehmung verändert.

 

Belastungen im Alltag oder Unfälle können diese Strukturen beeinträchtigen und das Netz der Faszien dauerhaft verformen. Damit kommt es zu strukturellen Problemen des Körpers und es entstehen Fehlhaltungen.

Verbessert sich das Verhältnis des Körpers zur Schwerkraft, so wird im Alltag deutlich weniger überflüssige Energie gebraucht. Vitalität und persönliches Wohlbefinden nehmen zu: «das Leben wird leichter". Der Atem läuft befreiter, das autonome Nervensystem ist ausgeglichener und physiologische Vorgänge laufen reibungsloser ab. Beweglichkeit, Selbstwahrnehmung und Koordinationsvermögen erhöhen sich spürbar. Durch die mühelose aufrechte Haltung können auch Körper- und Selbstbewusstsein zunehmen: das Bewusstsein vom eigenen Wert erhöht auch die Freiheit, sich auszudrücken. Rolfing® setzt im Körper einen Aufrichtungsprozess in Gang, der sich auch nach der Grundbehandlung fortsetzt und oft langfristig bestehen bleibt.

 

Die Methode ist nach der amerikanischen Biochemikerin Dr. Ida Rolf benannt. Beeinflusst durch verschiedene alternative Heilmethoden (u.a. Yoga, Osteopathie, Chiropraktik, Homöopathie) entwickelte Dr. Rolf ihren eigenen Ansatz der manuellen Therapie, genannt Strukturelle Integration, auch bekannt unter dem Markennamen Rolfing®.

Ida P. Rolf


Dr. Ida P. Rolf (1896 in New York geboren) war eine der ersten Frauen, die in den USA ein Doktorat in Biochemie und Physiologie erwarben. Aus ihren Studien des menschlichen Bindegewebes, ihren Erfahrungen mit Hata und Kundalini Yoga, Feldenkrais und der praktischen Arbeit mit Menschen entwickelte sie ihre eigene Methode, körperliche und seelische Probleme zu behandeln, die aus einer fehlerhaften Struktur des Körpers entstehen. Sie nannte ihre Methode deshalb »Strukturelle Integration«, doch bürgerte sich bald die Kurzbezeichnung »Rolfing« ein. Anfang der 70er Jahre gründete sie ihr eigenes Institut in Boulder, Colorado, wo sie bis zu ihrem Tode 1979 lehrte.

Aufrecht sein

Aufrecht sein wird von vielen Menschen so verstanden, dass sie es unter Beteiligung ihrer Körpermuskulatur schaffen, sich so gut als möglich senkrecht im Raum zu halten um so effektiv gegen die Schwerkraft zu arbeiten. Diese Aufgabe wird von der kräftigen, an der Körperoberfläche liegenden, Streckermuskeln übernommen. Damit die Balance gehalten werden kann, muss die Beugemuskulatur dagegen halten. Dies führt häufig zu einer Verkürzung auf einer Seite, und die vermeintliche Aufrichtung mündet in einer Schrumpfung des gesamten Körpers. Rolfing® Behandlungen unterstützen Sie dabei, Ihre Aufrichtung mühelos zu erreichen.

Lebendig sein

Das Mass unserer Lebendigkeit hat viel mit dem zu tun, wie sehr wir uns zum Ausdruck bringen. Das trifft sowohl auf unsere körperliche als auch auf unsere persönliche Ebene zu. Menschen nutzen Rolfing um ihre Ausdruckfähigkeit zu steigern. Schauspieler, Musiker, Sportler aber auch Yoga - Praktizierende wissen um den Zusammenhang ihres körperlichen Wohlbefindens, der Ausgewogenheit der Körper-spannung und dem Erfolg in ihrer praktizierten Disziplin. Egal, ob Menschen ihren Körper nutzen, um sich beruflich zum Ausdruck zu bringen, oder ob der Hausmann daran interessiert ist, mehr Lebensfreude in sein Leben zu bringen. 

Beweglich sein

Die manuelle Arbeit während der Rolfingbehandlung löst Unausgewogenheit in der Muskulatur und den Faszien. Die wieder hergestellte Elastizität im Binde-gewebe und die entspannten Muskelfasern haben eine direkte Entlastung von Gelenken, der Wirbelsäule  und den Bandscheiben zur Folge. Das gesamte Spannungs-gefüge im Körper wird hierdurch harmonisiert. Bewegungseinschränkungen, die ihre Ursache im verkürzten Faszien-gewebe haben, lassen sich so anhaltend günstig beeinflussen.